CKK und Partner laden zu Afric@fonck am 29. Juni in der Kaserne Fonck

Am Samstag, den 29. Juni, organisieren die Christliche Krankenkasse (CKK), die Christliche Gewerkschaft (CSC) und die Christliche Arbeiterbewegung (CAB) gemeinsam und zum dritten Mal die folkloristische Veranstaltung Afric@fonck, bei der die Kultur, die Lebensart und die Musik des afrikanischen Kontinentes im Mittelpunkt stehen. Auf dem Programm in und außerhalb der Kaserne Fonck (Rue Ransonnet 2, 4020 Lüttich) im Stadtteil Outremeuse stehen ab 13 Uhr Konzerte, Tänze, Percussion, afrikanische Küche, Haarflechtateliers, Gesellschaftsspiele, Märchen, Erzählungen und Animationen für Groß und Klein. Der Eintritt ist frei.

Bereits seit geraumer Zeit pflegen die CKK und die CSC eine enge Partnerschaft mit Vereinigungen aus dem westafrikanischen Staat Burkina Faso. Mit der dritten Auflage von Afric@fonck möchten die Veranstalter zum einen diese regelmäßige Zusammenarbeit bekannter und zum anderen die hiesige Bevölkerung mit der Lebensart, den Traditionen, aber auch der aktuellen Situation vor Ort im Partnerland vertraut machen.

Programm für Groß und Klein

Im Konferenzbereich folgt auf die offizielle Eröffnung um 13 Uhr ab 13.30 Uhr die Ausstrahlung der Dokumentation „Mission mixe à Ouaga“ mit anschließender Debatte. Um 15.30 Uhr steht ein Konzert des Balaphon-Spielers Rima Lam auf dem Programm. An anderer Stelle können die Besucher ab 13.30 Uhr unter anderem afrikanische Küche und Rhythmen entdecken, Jugend & Gesundheit veranstaltet Spiele für die ganze Familie. Im „Dorf der Vereinigungen“ präsentieren sich derweil mehr als 20 Organisationen aus Burkina Faso und anderen afrikanischen Staaten – darunter „Autre Terre“, „Miel Maya Honing“, „Terroirs d’Afrique“ und „Collaboration sans frontière“ – anhand von Fotoausstellungen, Workshops und Gesellschaftsspielen.

Um 18.30 Uhr spielt die Lamogoya Afro Jazz Band auf, bevor die Burkina Belgium Band ab 20 Uhr den Abend beschließt.

Herzliche Einladung an alle, weitere Informationen hier

Teilen