Aus 8 mach eine!

Zusammenschluss der Christlichen Krankenkassen

Die acht regionalen Christlichen Krankenkassen im Süden des Landes werden zu einer Einheit verschmelzen. Im französisch- und deutschsprachigen Landesteil wird es dann nur noch eine einzige «CKK» bzw. «MC» (für «Mutualité Chrétienne») geben. Im Norden des Landes werden alle elf flämischen «Christelijke Mutualiteiten» ebenfalls zu einer einzigen «CM».

Die Entscheidung zu den beiden Zusammenschlüssen, CKK bzw. MC im Süden und CM im Norden, war am 26. Juni anläss lich der Generalversammlung des Landesbundes der Christlichen Krankenkassen bestätigt worden.

Für Sie als CKK-Mitglied ändert sich dadurch nichts Grundlegendes – abgesehen davon, dass die beiden Kassen im Süden und im Norden sich in Zukunft noch besser und gezielter einsetzen können für die Gesundheit der Menschen und für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen in unserem Land.

Eines der wichtigsten Ziele des Zusammenschlusses ist es, in einer effizienten und flexiblen Struktur noch näher an den Mitgliedern zu sein. Dazu werden eigens 34 Gesundheitstreffs gebildet – einer davon für das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Im französischsprachigen Landesteil spricht man übrigens von «Centres mutualistes de santé», kurz CMS.

Gesundheitstreff

Durch ihre professionellen und ehrenamtlichen Mitarbei-ter.innen werden die Gesundheitstreffs in Brüssel, in Wallonien und natürlich in der DG eine starke lokale Verankerung haben. Jeder Gesundheitstreff soll zu einem echten Dreh- und Angelpunkt werden, wo jedes CKK-Mitglied mitmachen und sich für unterschiedliche Initiativen und Aktionen rund um das Thema Gesundheit engagieren kann. (Siehe auch Seite 9.)

Teilen